Montag, 30. April 2012

Löwenzahn Sirup

Vorgestern ,Gestern und Heute  habe ich mal wieder was neues ausprobiert.
Ja erst mit dem Rad durch die Natur, suchen ,sammeln nach Hause bringen.

Putzen ,zupfen und aufkochen.


Davon habe ich leider keine Fotos (es sah nicht schön aus eher ungewöhnlich ABARTIG)
Dann ausdrücken und köcheln bis es dicklich wird

Dabei können schon im ERNSTFALL 3 Tage ins Land ziehen.(Wie bei mir)
Ja und ob ich es ESSE......mal sehen .
Zur Zeit schmeckt es wie .....also ein klitzekleines bisschen nach...ZAPP.
Kennt ihr ZAPP?
Das ist Zuckerrübensirup. Bei uns heißt es kurz und knapp   ZAPP.
Der Löwenzahn-Sirup ist mir noch nicht fest genug ....aber in meinen Rezepten steht auch bei zu viel
eingekoche wird er bitter.
Ja und ich denke ich lasse es so .
Hat mal wieder Spaß gemacht....aber eine Wiederholung ....glaub ich nicht ,ist eine Menge Arbeit und sehr
klebrig dazu.
Das Rezept habe ich aus Maria Treben  Gesundheit aus der Apotheke Gottes
und es steht auch in der neuen Landlust  Mai/Juni.  Meine Lieblings Zeitschrift.
Bis bald Karola

Kommentare:

  1. Meine Oma hat immer Löwenzahnsirup gekocht und ihn wie Honig verwendet und dass er schneckt wie Zapp - das kommt schon so hin ...
    Liebe Grüße - Anke

    AntwortenLöschen
  2. 8 000 er Besucher auf deinem Blog war ich!!!!
    Bis bald, Wilma

    AntwortenLöschen
  3. Mal was anderes warum nicht.
    Schönen Sonntag und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen